Interessant? Dann teile es:

Open Air ist doch am schönsten. Ab dem 23. Juli kannst du beim „Neustadt-Flimmern“ Sommerkino gucken im Scheune-Hof. Das Kulturzentrum in der Neustadt hat sich mit der Schauburg zusammengetan und lädt bis zum 6. September zum Filmeschauen unter dem Sternenhimmel ein. 

Das Programm besteht aus Spiel- und Dokumentarfilmen. Die beiden Veranstalter wollen damit die lauen Neustadt-Sommerabende mit einem zusätzlichen Open-Air-Angebot erweitern. Neben Klassikern und filmischen Höhepunkten aus den vergangenen Monaten und Jahren stehen auch Dresdner Erstaufführungen neuer Kinofilme auf dem Programm.

Silent Cinema über Kopfhörer

Neu und bislang einzigartig in Dresden ist das bewährte Konzept des „Silent Cinema“. Die Zuschauer empfangen dabei den Filmton über Kopfhörer. Dabei kann jeder Gast die Lautstärke selbst einstellen – gut für die Umwelt und vor allem die nebenan wohnenden Nachbarn, die auf diese Weise durch die Veranstaltungen nicht gestört werden.

Einlass ist immer 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Karten kannst du auch an der Kinokasse in der Schauburg kaufen. Der Eintritt kostet 9,50 Euro/ermäßigt 8,50 Euro. 

Elfenpop und Schneckenfrauen

Los geht’s am 23. Juli um 21.30 Uhr mit dem Film „Life in Concert Vol. 2 – ein Film mit Freunden“ (Foto). Darin geht es um den Musiker Leif, der aus Kopenhagen kommt und in einer Bar in Deutschland auftreten soll. „Leif in Concert“ begleitet Lene am Tag des geplanten Konzertes in der Bar. Es ist ihr erster Arbeitstag nach einer längeren Auszeit. Freunde und Bekannte kommen in die Bar, aber auch Menschen, die sie noch nicht kennt. Lieferanten bringen ihre Waren, befreundete Musiker dürfen proben. Jedem spielt Lene Leifs Musik vor, und in jedem löst die Musik etwas aus, ein Lächeln, eine Erinnerung oder den unbändigen Wunsch zu tanzen. Und da eine Bar nichts wäre ohne ihr Stammpublikum, erzählt „Leif in Concert” auch die Geschichten der Gäste. Quasi vom Nachbartisch belauschen wir Gespräche zu den verschiedensten Themen. Da geht es um Elfenpop, unsichtbare Handys, die Schneckenfrau oder Maden, die sich durch Leichen fressen …

Text: PR/UNi
Foto: PR

Bildquellen

  • neustadtFLIMMERN – Eröffnung – Leif in concert – Bild 1: PR
Interessant? Dann teile es: